Bank of Scotland – Konto mit guten Konditionen

Die Tages- bzw. Festgeldangebote der Bank of Scotland sind als Gesamtpaket unter allen Anbietern in Deutschland die 1. Wahl. Dies belegen verschiedene Tests der einschlägigen Fachpresse sowie unabhängige Bewertungsplattformen im Internet. Bei der Detailbetrachtung offenbaren sich allerdings einige Besonderheiten, die für die Auswahl des geeigneten Produktes eine entscheidende Rolle spielen.

Das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland besticht in erster Linie durch das wichtigste Merkmal: die Höhe des garantierten Zinssatzes. Es scheint die Strategie des Geldinstituts zu sein, mit Spitzenwerten im Marktvergleich neue Anleger anzulocken bzw. die Bestandskunden langfristig zu binden. Allerdings ist der hohe Zinssatz nicht ohne Begrenzung nach oben gültig. Die Bank behält sich vor, für hohe Einlagen (aktuell ab 500.000 €) die Vergabe von anderen (geringeren) Zinssätzen. Die Zinsgutschrift erfolgt zum 31.12., d.h. nur einmal jährlich. Für die Anleger wäre eine monatliche Zinsgutschrift (wegen des Zinseszinses) ideal. Darüber hinaus sind die Einlagen bis 100.000 € zu 100% durch den Einlagensicherungsfonds FSCS geschützt. Dies ist im Marktvergleich der mit Abstand niedrigste Betrag. Als nette Beilage wartet die Bank mit Sonderaktionen auf: Zur Zeit erhält jeder Neukunde, völlig gratis und ohne versteckte Klauseln, eine Sofortgutschrift von 30 € als Startguthaben.

Ähnlich strukturiert ist das Festgeldangebot der Bank of Scotland. Positiv hervorgehoben kann der stets hohe Zinssatz der Anlage sowie die unbegrenzten Mindest- und Maximaleinlagen werden. Bezüglich der Laufzeit der Anlage bietet die Bank drei Alternativen an: Der Anleger kann das Geld auf 2, 4 oder 5 Jahre anlegen, wobei die Zinsen wahlweise jährlich oder monatlich ausbezahlt werden. Analog dem Tagesgeld sind die Einlagen bis 100.000 € durch den Einlagensicherungsfonds geschützt.

Des Weiteren bietet die Bank für alle verfügbaren Angebote eine kostenlose Kontoführung, unkomplizierte Abwicklung der Geschäftsvorgänge via Online-Banking und eine Service-Hotline mit ausgedehnten (sogar am Wochenende) Beratungszeiten. Insgesamt stellen die Angebote der Bank of Scotland eine sehr gute, für Kleinanleger geradezu sorgenfreie und  alternative zu den etablierten Großbanken dar. Hinsichtlich der Flexibilität der Produktpalette oder der Beratungsleistung kann dieses traditionsreiche Geldinstitut freilich nicht mithalten.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.